Wäller Freunde Zuchtgemeinschaft im IHR e.V.

gegründet 2000

Der Wäller, ein vitaler Begleit- und Sporthund für aktive Menschen und Familien.

 

Der Wäller vereint die positiven Eigenschaften der Ausgangsrassen, ohne deren durch Verwandschaftszucht hervor gerufenen negativen Begleiterscheinungen.
Die Aufgeschlossenheit und Neugierde machen den Wäller – gute Prägung voraus gesetzt – zu einem unerschrockenen und verlässlichen Begleiter in allen Situationen, sowie zu einem guten Hund für die Familie.
Er eignet sich, je nach Temperament, zum aktiven Familien- und Begleitund, aber auch zum Sporthund, der beim Joggen oder Radfahren ausdauernd mitläuft, den man in diversen Arbeitsbereichen, wie z.B. Hüten, Turnierhundsport oder Flyball leicht ausbilden kann, der aber auch für Treibball oder Fährtensuche zu begeistern ist. Als Reitbegleithund ist er bei Pferdefreunden sehr beliebt und mit seinem Arbeitseifer eignet er sich auch hervorragend für Rettungshundearbeit und als Therapiebegleithund.
Foto: Chu-si (Aussie) Baffy vom Mount Palis, Ataya vom Würmtal

                                                                                        Arni vom Bunten Kliff

Viele Wäller eignen sich auch hervorragend zum Hundesport wie zum Beispiel Agility, Obedience, Mantrailing oder zur Arbeit in einer Rettungshundestaffel.
Unsere Spitzensportlerin unter den Wällern ist Baffy vom Mount Palis. Nachdem sie in den letzten Jahren schon etliche Erfolge feiern konnte, tritt sie 2013 im Obedience bei der Deutschen Meisterschaft an. Ihr Frauchen ist sehr stolz auf ihre tolle Maus.
Wir drücken Euch die Daumen und sagen toi toi toi.

 

                                                      Baffy vom Mount Palis
 
Das Daumendrücken hat geholfen:
DM Obedience 2013 Baffy und Frauchen 
Bei der Deutsche Meisterschaft VDH Obedience in Emmendingen konnte „Baffy“ den 26. Platz belegen (von 48 Startern)! Trotz eisiger Kälte hatten 21 Möttlinger den Weg nach Emmendingen auf sich genommen, um die Beiden zu unterstützen. Die Gruppenübungen zu Beginn waren problemlos verlaufen. Im Fahrerlager warteten die Möttlinger alle zusammen bis zum Beginn der Einzelübungen. Mit Startnummer 23 musste Baffy sich bis fast zur Mittagspause gedulden. Dann war es endlich soweit; Frauchen und Baffy betraten unter Anfeuerung des Fanclubs den Ring. Beginnend mit der Distanzkontrolle, Hürde und Box verlief der erste Teil der Prüfung reibungslos. Dann wechselten sie den Ring und im zweiten Teil war Baffy bei der Fußarbeit dann doch etwas abgelenkt und nicht mehr ganz so konzentriert wie zu Anfang. Aber dennoch schafften die Beiden 244,5 Punkte und das war letztendlich ein „sehr gut“. Nach der Prüfung wurde in der Möttlinger Wagenburg mit Sekt auf den Erfolg angestoßen. Herzlichen Glückwunsch!


 
Bericht und Photo aus der Vereinsschrift vom HSV Möttlingen. 
 
Und hier ist der Mantrailer unter den Wällern.
Boomer de la Ville de Tours ist schon seit mehreren Jahren dabei.
 


 
 
In der Rettungshundestaffel arbeitet mit Spaß bei der Sache Aluna vom Würmtal sehr erfolgreich.
Nebenbei ist sie aber ein ganz normaler und toller Familienhund.
 
 Das Bild unten zeigt die Wäller-Hündin Moira-Minou vom Mount Palis mit ihrem Herrchen.


  
Minou mit ihrem ersten offiziellen „Rettungshundebild“. Sie macht sich einfach super. Herrchen ist sehr stolz auf die kleine, große Wällermaus. Sie ist der absolute Liebling der gesamten Rettungshundestaffel. Kommt mit allen Hunden gut aus und liebt es geknuddelt zu werden – und das wird sie ausgiebig bei den Veranstaltungen. Sie lernt unglaublich schnell (da ist sie Kimy sehr ähnlich). Bereits jetzt hat sie verstanden, um was es bei dieser Arbeit geht. Wir müssen nur aufpassen, dass man sie nicht überfordert.
Sie hat es faustdick hinter den Ohren und unser Leben wird durch sie sehr bereichert. Sie findet einfach alles interessant und es ist erstaunlich was für feinmotorische Fähigkeiten sie hat. Sie wäre sicher auch gut als Servicehund geeignet. Druckknöpfe, Uhrenarmbänder, Knoten öffnen….– für sie überhaupt kein Problem. Immer möchte sie helfen, beim Anziehen, im Garten….. bei der Gartenarbeit sind wir aber nicht immer einer Meinung.
Wir sind richtig froh, dass wir uns für sie entschieden haben. Unsere Züchterin hat wieder mal hervorragende Arbeit geleistet. Das kommt uns jetzt sehr zugute. 
                                                Kurzbericht über ihre Hündin von Moira-Minous Besitzern – April 2013


Moira-Minou hatte zwei Vorgänger. Hier noch ein Photo von Mounty vom Mount Palis bei der Arbeit.